Kategorie: Unterwegs

Ohne Plastik im Alltag unterwegs zu sie ist garnicht so leicht. Deshalb sammele ich alle Tipps für euch. Von der plastikfreien Trinkflasche bis zu Brotdosen ohne Plastik und einem guten Kaugummi Ersatz.

Zerowaste Grillen und Picknick

Grillzeit heißt Picknickzeit 😀Letztes Jahr haben wir uns einen Mini-Grill für den Park gekauft. Den haben wir 2 Mal benutzt… Dieses Jahr noch garnicht.

Warum wir sehr wenig Grillen

Ich hab einfach mal 3 Minuten gesucht und dabei herausgefunden, dass Grillkohle oft aus den Tropen angeliefert wird. Zudem ist sie dann noch verpackt in Papier, das wir nach dem Grillen wegwerfen.
Der Hauptgrund warum wir wenig Grillen ist: Wir sind zu faul den Grill und die Kohle zu schleppen und ich finde es gibt schon genug Leute die im Park grillen.

Deshalb nehmen wir uns jetzt immer Picknick mit. Finde ich echt geiler. Als Kind hab ich das schon geliebt.

Wie ihr beim Grillen und Picknick Müll vermeiden könnt

Nehmt soviel wie möglich von Zuhause mit. Wenn ihr keine Lust habt, Gemüse usw. schon Zuhause fertig zu schneiden, dann nehmt einfach ein Messer mit in den Garten oder Park. So könnt ihr alles schneiden, währen der Grill angeworfen wird.

Wir holen uns oft ne Menge Gemüse und Obst und haben dann ein Messer dabei mit dem wir alles schälen und zerkleinern.
Salate aus Linsen, Bulgur etc. sind super lecker. Belegte Brote sind ein Klassiker und immer noch verdammt lecker.

Mal ganz ehrlich, wie oft ist euch schon ein Zacken aus der Plastik Gabel heraus gebrochen? Nehmt doch einfach richtiges Besteck und Teller mit. Wickelt einfach alles in ein Handtuch, so habt ihr auch direkt etwas zum Saubermachen dabei.

Grillkohle… Es gibt Grillkohle aus Deutschland. Sucht einfach einmal kurz danach.

Auch im Mittelmeer schwimmt jede Menge Plastik

Soviel Tonnen Plastikmüll landen im Meer

Hand hoch! Wer von euch denkt immer noch: „Der meiste Plastikmüll gelangt von Ländern wie Indien, Japan etc. ins Meer? Doch nicht hier von uns aus Europa… Hier wird doch recycelt!“

Ins Mittelmeer landen täglich 100te Tonnen Plastikmüll

Das ist eine unfassbare Zahl oder?  Eine Tonne sind 1000 Kilo. Wie viel wiegst du? 70 Kilo?
1 Tonne sind ungefähr 14 Menschen die 70 Kilo wiegen. Das ist echt viel!
Warum landet soviel Müll im Mittelmeer?

Tourismus bringt Plastikmüll mit sich

Der Plastikmüll gelangt direkt vom Strand ins Meer und auch über die Flüsse der einzelnen Länder.
Überlegt alleine mal wie viele eurer Freunde nach Spanien, Italien oder Frankreich in den Urlaub fahren und dort am Strand Wasser aus Plastikflaschen trinken. Oder etwas essen, oder ihre kaputten Wasserbälle, Kekspackungen und Zigarettenschachteln am Strand liegen lassen.
Die beiden Party-Inseln Mallorca und Ibiza sorgen bestimmt auch für eine Menge Müll im Meer. Bei jedem Getränk ist mindestens 1 Strohhalm dabei… Wenigstens wurden die Sangria-Eimer irgendwann mal verboten.

Der andere Großteil des Plastikmülls resultiert aus den fehlenden Recyclingvorgaben in vielen Ländern.

Das Mittelmeer ist das sechstgrößte Gebiet in dem sich Plastik ansammelt

Soviel Tonnen Plastikmüll landen im Meer (Grafik von wastelesshero)

Das Mittelmeer hat eine Besonderheit. Der Zufluss und Abfluss von Wasser geschieht nur durch eine schmale Öffnung. Zwischen Gibraltar und Tanger. Das Mittelmeer ist somit quasi ein geschlossener Kreis aus dem das Plastik nicht herauskommt. Einerseits gut, da es sich so nicht in alle anderen Meere verteilt.

„In diesem Meer, das nur 1 Prozent des Wassers auf der Erde enthält, befinden sich 7 Prozent des weltweiten Mikroplastiks.“ (Zitat aus der WWF Studie) Unfassbar oder? Im Pazifik und im Atlantik ist es noch mehr.

Was ihr tun könnt

Ich erinnere mich gerne an einen Moment in meinem letzten Strandurlaub zurück. Wir saßen am Strand und tranken Bier aus Dosen. Die waren im Sixpack zusammengefasst mit diesen Sixpack-Ringen aus Plastik. Einer aus unserer Gruppe hat die Ringe mit einem Messer aufgeschnitten „Damit sich die Fische nicht darin verfangen, wenn es im Meer landet“. Wir hätten besser dafür gesorgt, dass der Sixpack-Ring erst garnicht im Meer landet oder uns Bierflaschen geholt.

Was ihr tun könnt: Nehmt einen Stoff-Einkaufsbeutel, eine Trinkflasche und eine Dose mit. Wenn ihr mögt, schaut euch an wie in dem Land recycelt wird und versucht euren Müll passend zu entsorgen.

Wenn ihr noch mehr tun wollt, schaut gerne einmal im meinem Beitrag zum plastikfreien Urlaub vorbei. Dort gebe ich euch 10 Tipps für den plastikfreien Urlaub.

Übrigens findet ihr die Infos zum Plastik im Mittelmeer noch detaillierter im Report von WWF. Daraus habe ich auch die Zahlen und Fakten genommen.

 

Plastikfrei aufs Festival

Ich liebe meine Freund unfassbar sehr! Er ist letzte Woche auf ein Festival gefahren und hat sich vorher schon überlegt, was er sich zu essen mitnehmen kann um möglichst wenig Müll zu produzieren. Er ist dann zwar recht schnell doch bei Plastikverpackungen gelandet, dennoch hat er das was möglich war getan und das finde ich richtig cool! Denn…

Auf Festivals ist Glas verboten

Viele von euch wissen es, einige so wie ich vergessen es schon mal gerne. Bei fast allen Festivals ist Glas, vor allem vor den Bühnen verboten. Bei fast allen Festivals ist Glas auch auf den Zeltplätzen verboten. Warum?
Ganz einfach: Damit sich keiner an Glassplittern verletzt. Ich finde es gut das Glas verboten ist, denn mal ganz ehrlich… wenn ich mir vorstelle ich laufe betrunken mit nackten Füßen über das Festival-Gelände…
So ist es relativ schwer ohne Plastik oder sogar zerowaste auf einem Festival zu leben.

Damit ihr trotzdem einiges an Müll einsparen könnt und das Festival Gelände am Ende nicht aussieht wie eine Müllhalde, habe ich hier schon einmal einige Tipps für den plastikfreien Festival-Besuch zusammen gestellt.

Plastikfreie Festivalhygiene

Ja! Ich bin so ein Mensch der bei einem Festival duschen geht :). Damit ihr möglichst plastikfrei und sauber durch den Tag kommt schaut euch gerne mal meine Beiträge zum Thema Abschminken zerowastestyle und Haarseife anstatt Shampoo in Plastikflaschen an.

Die Grundausrüstung fürs Festival

Grundausrüstung fürs Festival

Packt euch eine Flasche, einen Lappen, einen Teller, ein kleines Messer, Gabel, Löffel und Gemüseschäler ein. Damit könnt ihr euer mitgebrachtes Essen gut zurecht machen und den Teller könnt ihr auch nutzen um euch in der Camping Area Essen zu holen. Dadurch spart ihr schon viel Einweggeschirr ein.
Denkt auch an das Schnapsglas. Wenn ihr ein aus Metall habt, noch besser!

Am Besten nehmt ihr eine Metallflasche zum Wasser trinken mit. Und denkt daran eine entsprechende Tasche / Hipback mitzunehmen, wo die Flasche reinpasst damit ihr sie nicht schon nach 2 Stunden verloren habt.

Habt ihr Sorge ihr verliert eure Flasche, nehmt eine Plastikflasche mit und behaltet die bis zum letzten Tag. Die könnt ihr nutzen um euch auf dem Festivalgelände Wasser zu holen.
Die mitgebrachten Flaschen könnt ihr auch nutzen um euch Wasser zu holen, zum Geschirr Abspülen, Hände zu waschen, Zähne zu putzen etc. ;).

Essen beim Festival ohne Plastik

Kurz und knapp: Nehmt euch ausreichend Essen für die 4-5 Tage mit. Dadurch verzichtet ihr schon auf dem Zeltplatz auf super viel Müll!
Weil ich ganz ehrlich keinen Bock habe mir 3 Stunden lang Essen für das Festival vorzukochen und ich bei Festivals auch nur esse um satt zu sein, kommen hier ein paar super einfach Zero Waste Gerichte zum Mitnehmen für die ihr keinen unverpackt Laden braucht!
Beim Tomorrowland habe ich 4 Tage nur von Brot gelebt, das hat auch gut geklappt ;).

Brot mit Gemüse gibt die Power

Plastikfreies Festival Frühstück

  • Viel Obst und Gemüse
    Bei der Menge an Alkohol bringt das die Power am Morgen zurück.
  • Haferflocken mit Wasser + zermatschte Banane
  • Brot im Baumwollbeutel mitnehmen und dadrauf Gemüse legen + Gemüse-Aufstrich aus dem Glas
    Ja, das schmuggele ich, weil ich sorgfältig damit umgehe. Ihr könnt das natürlich auch vorher umfüllen.
  • Apfelmus im Glas + Müsli
    Nehmt das Glas auf jeden Fall wieder mit nach Hause und entsorgt es richtig.

Zerowaste Festival Mittag / Abendessen

  • Couscous mit Wasser
    Gibt es fast überall in Papier verpackt, lässt sich mit allem Gemüse kombinieren
  • Brot
  • Vorgekochte Nudeln + Soße

Zerowaste Alkohol ohne Plastik läuft bei uns!

Natürlich nehmen wir auch auf den Zeltplatz unseren eigenen Alkohol mit. Das funktioniert nicht ganz ohne Plastik. Da Glas ja verboten ist. deshalb füllen wir uns vorher z.B. Whiskey in eine Plastikflasche oder Metallflasche um.
Das ist jetzt kein Aufruf an euch 4 Tage lang Schnaps zu trinken 🙂 ! Ich will euch nur zeigen wie wir das machen.

Kühlschrank und Dosen

Bier trinken wir garnicht auf dem Zeltplatz. Denn es ist viel zuviel Schlepperei und ohne Kühlschrank auch weniger geil.

Wein aus Tetrapacks scheint auf den ersten Blick eine gute plastikfreie Alternative zu sein. Wenn ihr es mehr zerowaste machen wollt und mit dem Auto anreist, dann könntet ihr euch für Festivals einen Kanister zulegen den ihr vorher mit Wein oder Mischgetränk befüllt.
Den könnt ihr immer wieder benutzt.

Die größte Herausforderung für uns sind die Getränke auf dem Festivalgelände. Klar, Wasser kommt in die mitgebrachte Flasche. Limo, Saft, Bier und alles weitere wird dort dann in Plastikbechern verkauft. Dafür ist mir noch keine Lösung eingefallen. Wir bringen die Becher immerhin wirklich immer wieder zur Getränkeausgabe zurück und werfen sie nicht vor der Bühne in die Luft.

Festival Lifestyle mit plastikfreiem Glitzer

Glitzer besteht oft aus Mikroplsatik

Ich habe mich auch erst vor 7 Monaten das erste Mal gefragt woraus Glitzer besteht.  Nämlich als meine Mitarbeitern sagte: „Das isst essbarer Glitzer, extra für dich“.
Glitzer ist auf Festivals echt wichtig! Deshalb hier eine kurze Glitzer-Kunde: Der meiste Glitzer besteht aus Plastik, aus Kunststoff beschichtetem Aluminium.

Das heißt Glitzer ist ökologisch nicht abbaubar und gelangt quasi von unserem Gesicht direkt in die Umwelt, vor allem ins Wasser und damit direkt in den Bauch des Fisches den wir vielleicht 1 Woche nach dem Festival essen. Ok, vielleicht nicht direkt in den Bauch des Fisches, dafür halt ins Meer. Denn die meisten Kläranlagen können solche Mikroplastikpartikel noch nicht herausfiltern.

Es gibt auch noch Glitzer der aus etwas anderem besteht, aus Mica (Mineral Glimmer) zum Beispiel. Mica sind kleine Mineralienpartikel die in Minen abgebaut werden. Wenn ihr mehr über Mica-Glitzer und dessen illegalen Abbau, teilweise unter Kinderarbeit lesen wollt schaut gern mal bei The Guardian vorbei.

Das Outfit ist auch ohne Glitzer geil

Einige von euch werden jetzt denken „Ohne Glitzer gehe ich nicht aus dem Haus“.  Es gibt Glitzer aus Zellulose oder aus synthetisch hergestelltem Mica. Da ich beides noch nicht ausprobiert habe und es mir ehrlich gesagt zuviel Arbeit ist die Firmen anzuschreiben und herauszufinden ob das die beste Variante ist, verzichte ich einfach seitdem auf Glitzer. Vielleicht kann einer von euch seine Erfahrung teilen? Das wäre mega cool!

Die Abreise

Müllhalde oder Festival?

Bis vor 2 Jahren bekamen wir bei vielen Festivals 5€ pro zurückgebrachten Müllsack wieder. Auf dem letzten Festival gab es das nicht mehr. Zu viele Besucher haben ihren kompletten Müll und sogar funktionieren Zelte, Pavillons und vieles mehr einfach auf dem Zeltplatz zurück gelassen, so dass der Veranstalter eh alles einmal aufräumen musste. Das finde ich echt krass.

Fazit zu plastikfreiem Festival

Ich finde es unglaublich toll, dass ihr auch auf Festivals Müll vermeiden wollt. Denn jedes gute Vorbild inspiriert andere Menschen und das werdet ihr sicherlich tun. Es kommt bestimmt der Punkt an dem euer Alkohol und euer Essen leer ist, dann kauft euch halt einfach etwas. Achtet einfach darauf, dass ihr euren Müll nicht einfach auf dem Gelände verstreut :).

Brötchen im Beutel & Kaffee in der Tasse

Geil oder? Gerade habe ich beim Bäcker Brötchen geholt, im Baumwollbeutel. Und das erste Mal habe ich einfach eine Tasse aus der Ferienwohnung mitgenommen, weil ich meinen Becher Zuhause gelassen habe. Da kam dann der Kakao rein. Und die Bäckerin meinte noch „Ach toll, so sparen wir uns viel Müll!“.Und das aller aller Allerbeste: Es gab Kuchen zum Probieren.Wie war euer Start in den Tag?

Willst du mehr Tipps für einen plastikfreien Urlaub? Dann schau mal in meinen Beitrag Unverpackt, plastikfrei und zerowaste im Urlaub, das geht!  dort findest du alle Tipps.

Unverpackt, plastikfrei und zerowaste im Urlaub, das geht!

Ich fahre sehr gerne mal weg und schaue mir andere Orte und Länder an. Wichtig ist mir dabei, dass ich im Urlaub auch darauf achte plastikfrei und wenn möglich ganz ohne Verpackungen aus zukommen. Also auch kein Papier oder ähnliches. Vor meinem ersten Urlaub dachte ich das sei unmöglich! Es ist jedoch möglich.
Es kommt natürlich auch darauf an wo ihr in den Urlaub hinfahrt. In Europa ist es wesentlich einfacher, als in Amerika oder Asien. Ich erinnere mich noch an unser Frühstück im New Yorker Hotel, wo jeder Teller, Becher und jedes Besteck aus Plastik war und jeden Tag 10 große Mülltüten vor dem Hotel lagen…
Damit es für euch leichter wird, findet ihr hier 10 Tipps für den Urlaub ohne Plastik und auch direkt eine Packliste.

10 Tipps für zerowaste und plastikfreien Urlaub

1. Die Anreise

Wenn wir schon vorher wissen, dass wir während der Fahrt nichts zu Essen bekommen, dann nehmen wir uns alles von Zuhause mit. Inklusive aufgefüllter Getränkeflaschen. Dinge die ihr gut mitnehmen könnt sind:

  • Tupperdosen / Verschließbare Gläser / Baumwoll (die kann man auch gut vor Ort nutzen)
  • Obst
  • Gemüse
  • Brote
  • Joghurt
  • oder einfach die Reste vom letzten Kochen
  • Wir hatten dieses Mal noch Kuchen und Muffins eingefroren. Die habe ich in Tupperdosen mitgenommen

2. Wo kauft wir im Urlaub ein?

Während der Anreise, manchmal auch vorher, schaue ich nach welche Geschäfte vor Ort sind. Klar natürlich übers Internet :). Es macht übrigens keinen Unterschied ob ihr 2 Wochen an einem Ort bleibt oder eine Rundreise macht. Vorbereitung ist alles. Und die kann man am besten täglich im Recherche Raum (Badezimmer) durchführen ;).
Dazu google ich:

  • „Markt in Vlissingen“
  • „Unverpackt Köln“
  • „plasticfree New York“
  • „packagefree Copenhagen“
  • „Feinkost Oberstdorf“
  • „Hofladen Allgäu“
  • „zerwowaste Japan“
  • „Farmers Market Westcoast“
  • „gerettetes Gemüse Berlin“

oder ich schaue bei Instagram:

  • #zerowasteholiday
  • #zerowasteXXX
  • #unverpacktXXX
  • plastikfreiXXX

Ab und an findet ihr schon Blogbeiträge. Oder wenn ihr Glück habt findet ihr einen Zerowaster der in eurem Urlaubsgebiet lebt 😉 Fragt den doch einfach mal oder trefft euch mit ihm :).

3. Nehmt ein Tuch Baumwollbeutel und Dosen mit

Im Urlaub frühstücken wir immer sehr ausgiebig. Meistens mit Brötchen die wir morgens beim Bäcker holen. Die Baumwollbeutel eigenen sich perfekt um jeden morgen 1 Papiertüte Müll zu sparen.
Wenn ihr noch einen coolen Beutel sucht, schaut mal in unserem Etsy-Shop vorbei.
Das Mulltuch ist ein echter Alleskönner. Ich habe es übrigens, weil ich ein Baby habe. Ich nutze es um verschiedene Dinge unterwegs einzupacken, wenn ich meine Beutel nicht dabei habe. Brot zum Beispiel. Dann nutze ich es noch als Taschentuch, Sonnenschutz und natürlich als Lappen.

4. Nutzt vorhandene Dinge

In Ferienwohnungen und Hotels gibt es oft Tassen. Nutzt die zum Beispiel einfach für den Coffee to Go. Einen Löffel findet ihr auch in den meisten Hotels, nehmt den einfach im Urlaub immer mit. Denkt nur dran ihn auch wieder zurück zu geben.

5. Braucht Dinge auf

Wir alle wissen wie lange es dauert bis wir endlich alle Sachen die in Plastik verpackt sind aufgebraucht haben. Nutzt euren Urlaub um die Dinge gezielt leer zu machen. Nehmt zum Beispiel die Haarkur mit die seit Monaten im Schrank liegt und nicht benutzt wird, oder einen Lippenstift den ihr unbedingt einmal haben wolltet und dann doch nicht benutzt habt. Ich habe diesen Urlaub meinen Kajal und diverse Dusch-Pröbchen aufgebraucht. Die Kappe von dem Stift nehme ich mit, für den neuen Kajal. Außerdem habe ich 2 Kleidungsstücke die komplett aus Polyester waren und wirklich weg konnten hier noch einmal angezogen.

6. Nutzt Sonnencreme ohne Mikorplastik

Hier habe ich wirklich sehr lange nach Alternativen gesucht. Ich habe 2 Sonnencremes gefunden. Die eine ist von Weleda (Amazon Link). Ich poste den Link für euch, damit ihr euch die Inhaltsstoffe anschauen könnt. Vorteile der Creme: Die ist ohne Mikroplastik, Parfum und Erdöl. Dafür halt in Plastik verpackt.
Es gibt noch eine Alternative die ihn Glas verpackt ist. Da ich diese noch testen werden, werde ich hier später ergänzen.

7. Lernt die Kultur durch Essen kennen

Auch wenn es nerdy klingt, ich gehe wirklich gern in Supermärkte und kleine Lebensmittelgeschäfte im Urlaub. Denn die Kultur eines Landes lerne ich auch durch Essen und Getränke kennen (vor allem Schnäpse 🙂 ).
Auch Restaurants schaue ich mir gerne an. Für alle die Fleisch essen, ihr könnt einfach mal die Besitzer / Kellner fragen wo das Fleisch herkommt. Ich fande es in Bayern echt überraschend das einige Restaurants tatsächlich mit den Bauern vor Ort arbeiten.

8. Der Tipp für coole Fotos im Urlaub

Natürlich will ich auch im Urlaub coole Fotos für Instagram machen. Deshalb nehme ich einfach ein Stück (1x1m) Baumwollstoff als Untergrund mit. Den lege ich dann einfach ans Fenster, öffne dieses und schon entsteht ein gutes Foto.
Den Baumwollstoff nutze ich ab sofort auch für meine Fotos Zuhause.

9. Nehmt das Wichtigste mit

Packt euch ein bisschen Waschmittel, Spüli und ein paar Gewürze ein. Denn das sind die 3 Dinge die ich meistens neu kaufe wenn wir in einer Ferienwohnung sind. Und vor Ort gibt es nie plastikfreie Alternativen. Besonders gut eigenen sich dafür die kleinen Gläser von veganem Brotaufstrich oder kleine Marmeladen Gläser.
Habt ihr das Spüli mal vergessen, könnt ihr auch einfach mit eurer Handwaschseife spülen. Das habe ich auch schon ein paar mal gemacht.
Mehr dazu weiter unten in den Packlisten für Hotel und Ferienwohnung / Hostel.

10. Der ist noch frei

So ein Tipp fehlt noch, da wird mir bestimmt noch etwas einfallen 🙂 Oder habt ihr noch Fragen? Dann kommentiert gerne!

Der erste Tag ohne Plastik im Urlaub

Am ersten Abend im Urlaubsort gehen wir immer Essen. Warum? Nach der Ankunft und dem Auspacken schauen wir uns direkt erst mal in der Umgebung um und erkunden alles. Und es ist viel entspannter einfach am ersten Abend essen zu gehen. Klar erzeugt das Restaurant auch Müll. Nur wir haben halt gelernt, das es leichter ist ab Tag 2 dafür zu sorgen wo wir unsere Lebensmittel herbekommen. Manchmal reist man ja auch erst um 18 oder 19 Uhr an.

Denkt einfach daran zu sagen, dass ihr keinen Strohhalm und keine Serviette braucht und wenn ihr das in der Landessprache nicht sagen könnt, auch ok! Bis zum nächsten Mal wisst ihr wie 🙂

Ist es einfacher in einer Ferienwohnung unverpackt Urlaub zu machen?

Wir buchen oft Unterkünfte mit Selbstversorgung, wenn wir länger an einem Ort sind. Der Hauptgrund ist, dass wir solange schlafen können wie wir wollen und wir trotzdem noch Frühstück bekommen.
Sind wir im Hotel, dann achten wie wenigstens auf die Kleinigkeiten. Benutzen dort kein Shampoo etc. und beim Essen keine Trinkhhalme oder Servietten.
Wusstet ihr eigentlich, dass die Hotels die kleinen Shampoo- und Seifen-Flaschen haben, damit wir als Gast ein besseres Gefühl haben? So wir uns suggeriert, dass alles extra für uns hergerichtet wurde hygienischer ist und wir denken weniger darüber nach, dass vorher schon andere Menschen in diesem Zimmer waren. Das heißt im Umkehrschluss, wären wir alle nachhaltige Konsumenten, könnten die Hotels große Flaschen hinstellen.

Ein Liste aller Zerowaste Tipps für den Urlaub

  • Eigene Trinkflasche mitnehmen
  • Baumwollbeutel / Dose von Zuhause mitnehmen
  • Je nach Unterkunft weitere Utensilien einpacken (Packliste unten)
  • Vorher schauen welche Geschäfte / Märkte es vor Ort gibt
  • Am 2. Tag Ortserkundung machen

Ferienwohnung Packliste:

  • Verschließbares Glas oder Dose / Baumwollbeutel (da kann man auch die Badartikel reinpacken)
  • Gemüseschäler
  • Scharfes Messer
  • Waschmittel
  • Spülmittel
  • Kleine Bürste zum Spülen
  • 1 Stück Seife
  • 1 Gläschen Waschmittel (ihr wisst schließlich nie wer mal wo hinmacht 🙂 )

Hotel Packliste:

  • Tee, es gibt oft Wasserkocher in Hotelzimmern
  • 1 Stück Seife
  • eigene Serviette

Habt ihr noch Fragen oder Ideen? Dann kommentiert diese gerne! Ich bin froh über jeden Denkanstoß!

Neues rosa Glück ♡

Das ist mein neuer Becher. Geschenkt bekommen habe ich ihn von @bioverpackungsspezialist . Er besteht aus Baumharz, Stärke, Ölen und weitere Stoffen also ohne Plastik!Fragt ihr euch auch wo ihr die Becher befüllen lassen könnt?Sowohl von der Stadt Köln als auch in Berlin gibt es Webseiten auf denen ihr nach schauen könnt @betterworldcup und https://coffee-to-go.koeln #bleibdeinembechertreu

Brötchen vom Bäcker ohne Plastik

So einfach kann es sein. Seit 3 Jahren gehe ich über die Straße zum Bäcker und hole 5 Brötchen. Das erste was ich Zuhause mache ist die Brötchen in den Brotkorb zu legen und die Brötchentüte wegzuwerfen. Heute habe ich das Erstemal den Brotkorb zum Bäcker mitgenommen und der hat die Brötchen direkt in den Korb gelegt mit der Frage „wegen der Umwelt, ne“. 🙂